Hauptinhalt



Zurück zur Übersicht
Eine Verabschiedung, zwei Willkommensgrüsse
«Neue Kräfte fürs Swiss Medical Forum »

Zuerst möchten wir uns von unserem langjährigen Redaktionsmitglied Professor Klaus Neftel gebührend verabschieden. Nach sechzehn Jahren tritt der ehemalige Chefarzt als Redaktor zurück. Klaus Neftel trug massgeblich dazu bei, dass das Swiss Medical Forum bei der Schweizer Ärzteschaft ein hohes Ansehen als hochwertige Fortbildungszeitschrift geniesst; die Zeitschrift zählt im Übrigen zu den wenigen ihrer Art, bei denen die Mehrzahl der Beiträge einer Peer-Review unterzogen werden. Klaus Neftel ist auch ein grosser Liebhaber klassischer Musik, was er regelmässig mit der Redaktion geteilt hat. An dieser Stelle möchten wir Professor Neftel im Namen der gesamten Redaktion ein herzliches Dankeschön für seine langjährige Mitarbeit aussprechen.

Ganz im Sinne unserer vor einigen Jahren definierten Zielsetzungen [1] dürfen wir Ihnen heute zwei neue Mitglieder beim Swiss Medical Forum vorstellen. Ab dem 1. September 2021 wird Professor Lars Huber zum Redaktionsteam unserer Zeitschrift zählen. Professor Huber ist Leiter des Departementes Innere Medizin an den Stadtspitälern Zürich Waid und Zürich Triemli und Chefarzt der Klinik Innere Medizin am Stadtspital Zürich Triemli. Sein Medizinstudium absolvierte er an der Universität Zürich. Huber erwarb danach seinen Facharzttitel in Innerer Medizin und Pneumologie. Nach seiner Tätigkeit am Universitätsspital Zürich, inklusive im dortigen Mukoviszidosezen­trum, wechselte er an die Stadtspitäler Waid und Triemli. Seit 2020 ist er zudem Titularprofessor der Universität ­Zürich. Professor Lars Huber verfügt über grosse Erfahrung sowohl in der Inneren Medizin als auch der Pneumologie mit einem Forschungsschwerpunkt im Bereich der pulmonalen Hypertonie. Neben seiner grossen Erfahrung im klinischen Bereich und in der Forschung gilt Hubers besonderes Interesse der ärztlichen Weiter- und Fortbildung.

Ab Oktober verstärkt zudem Magdalena Mühlemann das EMH-Verlagsteam. Die Philologin verfügt über gros­se Erfahrung im Bereich von Fachzeitschriften mit Peer-Review.Magdalena Mühlemann wird einerseits das neue Geschäftsfeld «Ärztliche Fort- und Weiterbildung» bei EMH aufbauen und leiten. Ziel ist es, EMH künftig nicht nur als verlässlichen Publikationspartner, sondern auch als Dienstleister im Bereich der ärztlichen Fort- und Weiterbildung zu positionieren. Andererseits übernimmt die 43-jährige Baslerin das Projekt der strategischen Neuausrichtung und die Leitung des operativen Geschäfts der Zeitschrift Swiss Medical Forum. Ganz nach dem Motto: Bewährtes bewahren, Neues wagen.

Wir freuen uns sehr, Frau Mühlemann und Herrn Lars Huber als Verstärkung des Redaktionsteam begrüs­sen zu dürfen. Mit ihrer Hilfe können wir die Qualität und den Einflussbereich unserer Zeitschrift weiter optimieren.

Kopfbild: © Raquel Camacho Gómez | Dreamstime.com

1 Rodondi N. Redaktionelle Unabhängigkeit medizinischer Fachzeitschriften. Swiss Med Forum. 2015;15(1–2):3–4.

Published under the copyright license

“Attribution – Non-Commercial – NoDerivatives 4.0”.

No commercial reuse without permission.

See: emh.ch/en/emh/rights-and-licences/