Hauptinhalt

1200

Ausgabe Nr. 2019/29-30

  1. Editorial

    Tonsillopharyngitis durch Streptokokken der Gruppe A

    Das Vorgehen bei Verdacht auf eine Streptokokken-Angina lernt jede Medizinstudentin und jeder Medizinstudent. Es ist ein Paradebeispiel für eine der ersten Guidelines und wird oft zitiert für den…
    Berger Christoph
    17. Juli 2019
  2. Kurz und bündig

    Kurz und bündig

    Damit Sie nichts Wichtiges verpassen: unsere Auswahl der aktuellsten Publikationen.
    Krapf Reto
    17. Juli 2019
  3. Aktuell

    Diabetische Ketoazidose unter Empagliflozin

    Ein aktueller Fall aus den Regionalen Pharmacovigilance-Zentren und Tox Info Suisse.
    Pfefferkorn Florian, Balestra Gianmarco M., Hepprich Matthias, Betz Matthias, Krähenbühl Stephan, Rätz Bravo Alexandra E., Leuppi-Taegtmeyer Anne
    17. Juli 2019
  4. Übersichtsartikel

    Normaldruck-Hydrozephalus

    Die typischen Symptome des idiopathischen Normaldruck-Hydrozephalus sind Gangstörung, kognitive Defizite und Harninkontinenz. Mit höherem Alter nimmt die Inzidenz der Erkrankung zu.
    Fichtner Jens, Häni Levin, Raabe Andreas, Z`Graggen Werner J.
    17. Juli 2019
  5. Übersichtsartikel

    Behandlung der Streptokokken-Angina

    Ziel dieses Artikels ist es aufzuzeigen, wie die Streptokokken-Angina auch in der Schweiz meist ohne Antibiotika erfolgreich behandelt werden kann.
    Hofmann Yaël, Berger Hanna, Wingeier Bernhard, Huber Benedikt, Boggian Katja, Hug-Batschelet Henriette, Rosamilia Claudia, Mosimann Philippe, Bielicki Julia, Horvath Lukas, Hotz Michel-André, Dettwiler Andreas, Avoledo Pierino, Rowedder Axel, Hasse Barbara, Posfay-Barbe Klara, Senn Laurence, Tarr Philip
    17. Juli 2019
  6. Der besondere Fall

    Eine vermeintliche Addison-Krise

    Der Befund mit symptomatischer Hypotonie, sehr hohen Serum-Reninspiegeln bei tiefnormalem Serum-Aldosteron liess eine primäre Nebenniereninsuffizienz vermuten. Doch die Labordaten lieferten einen weiteren Hinweis.
    Walter Martin, Hübner Tobias, Pavlicek Vojtech, Walser Daniel
    17. Juli 2019
  7. Der besondere Fall

    Morbus Grover: selbstlimitierende, aber störende Dermatose

    Trotz meist selbstlimitierenden Verlaufs kann beim Morbus Grover aufgrund starken Juckreizes respektive langer Dauer eine Therapie bis zur Spontanheilung notwendig sein.
    Stadler Rahel, Schünemann Max, Blickenstorfer Marcel, Häusermann Peter, Müller Simon, Osthoff Michael
    17. Juli 2019