access_time veröffentlicht 13.02.2019

Finasterid

Prof. Dr. med. Reto Krapf

Medizinische Depeschenagentur

Finasterid

13.02.2019

Finasterid (der erste 5-alpha-Reduktase-Hemmer, der die Umwandlung von Testosteron ins potentere Dihy­drotestosteron hemmt) reduzierte im Rahmen der Zulassungstudie [1] das Prostatakarzinomrisiko um etwa einen Viertel, allerdings mit einer absoluten Zunahme aggressiverer Tumorformen. Eine Langzeitbeobachtung bei schwedischen Männern bestätigte das reduzierte Krebsrisiko und fand – beruhigend – im Langzeitverlauf nicht vermehrt aggressivere Formen [2]. Eine weitere Arbeit kommt in der Essenz zu gleichen Schlüssen [3].

1 NEJM 2003

2 JCNI 2018

3 JCNI 2018

Prof. Dr. med. Reto Krapf

Ähnliche Beiträge

veröffentlicht 27.06.2017

Lebensqualität nach transfemoralem Aortenklappenersatz

Bloggen Sie mit!

Wollen Sie auch einen Blogbeitrag publizieren? Dann schreiben Sie uns!

Mail an Redaktion

Verpassen Sie keinen Artikel!

close