access_time veröffentlicht 03.01.2018

Kopfschmerzen und transiente homonyme Hemianopsie

Bild der Woche

Kopfschmerzen und transiente homonyme Hemianopsie

03.01.2018

Was zeigt das MRI?

Das Archiv des Swiss Medical Forum hat sich über die Jahre zu einer umfangreichen Sammlung von Fortbildungsartikeln entwickelt. Stöbern Sie jede Woche mit uns in dieser «Schatztruhe» …

Ein 20-jähriger Maurer wurde wegen akut auf getretener linksseitiger  Kopfschmerzen und Sehstörung notfallmässig hospitalisiert. Inspektorisch fielen ein Naevus flammeus im Bereich des ersten und zweiten Trigeminusastes links nebst zusätzlichen Naevi an der rechten Thoraxhälfte und beiden Beinen auf. Der Patient war psychomotorisch verlangsamt und zeigte eine rezeptive und expressive aphasische Störung, Apraxie sowie eine homonyme Hemianopsie nach rechts, die perimetrisch bestätigt wurde (Abb. 1). Ein Meningismus bestand nicht; die Liquoruntersuchung war unauffällig. Ein Glaukom wurde ausgeschlossen. Eine Gadolinium-verstärkte MR-Tomographie des Schädels wurde durchgeführt. (Abb. 2).

Abbildung 1

Abbildung 2

Bloggen Sie mit!

Wollen Sie auch einen Blogbeitrag publizieren? Dann schreiben Sie uns!

Mail an Redaktion

Verpassen Sie keinen Artikel!

close