access_time veröffentlicht 05.08.2020

Fokus auf ... Fäkaler Inkontinenz

Prof. Dr. med. Reto Krapf

Kurz und bündig

Fokus auf ... Fäkaler Inkontinenz

05.08.2020

  • Definition: Unwillentliche Passage von Schleim, flüssigem oder festem Stuhl, zwei- und mehrmals pro Monat (Rom-IV-Kriterien, relativ arbiträr).
  • Formen: 1. Passive Inkontinenz (unbemerkter Stuhlverlust), 2. Urge-Inkontinenz (Unfähigkeit bei Defäkationsreiz die Stuhlpassage zu verhindern / zu verzögern), 3. Fäkalaustritt („Schmieren“) nach normaler Defäkation.
  • Häufigkeit; bis 15% der Allgemeinbevölkerung, Frauen sind etwa gleich häufig vertreten wie Männer (nur sprechen diese seltener darüber).
  • Zweitwichtigster Grund einer Einweisung in eine Pflegeinstitution.
  • Risikofaktoren: Alter, anorektale/perineale Operationen, geburtshilfliche Interventionen, zentrale (Demenz, Multiple Sklerose, spinale Pathologien usw.) und periphere Neuropathien.
  • Diagnostik: Klinische Inspektion und Rektaluntersuchung, anorektale Ultrasonographie und Manometrie, translumbosakrale anorektale magnetische Stimulation (neurogene Ursachen).


Sharma A, Rao S. Epidemiologic Trends and Diagnostic Evaluation of Fecal Incontinence. Gastroenterology & Hepatology. 2020;16(6):302 ff.

© Luchschen | Dreamstime.com

Prof. Dr. med. Reto Krapf

Bloggen Sie mit!

Wollen Sie auch einen Blogbeitrag publizieren? Dann schreiben Sie uns!

Mail an Redaktion

Verpassen Sie keinen Artikel!

close