access_time veröffentlicht 19.10.2020

Hokus-POCUS!

Prof. Dr. med. Reto Krapf

COVID-19 Kurz und bündig

Hokus-POCUS!

19.10.2020

Diese Übersichtsarbeit stellt die erstaunlichen Fortschritte vor, welche die am Krankenbett anwendbaren Taschenultraschallgeräte, in diesem Fall für die Dia­gnose von Lungenerkrankungen, bieten. In den geübten Händen des Autors dieser Arbeit ist es eine sehr wertvolle, preisgünstige und schnelle Methode, die den Untersucher zudem ans Krankenbett und zum Patienten selber zwingt. Eine zunehmende Zahl medizinischer Fakultäten bilden die Studenten routinemässig in der Anwendung dieser POCUS-Gerät («point of care ultrasound») aus, in einigen ist die Anschaffung des Gerätes gar Pflicht.

Wichtig erscheint, dass versucht wird, die Qualität mit grosser Sorgfalt in die generelle Anwendung zu übertragen. Dabei sind – unter anderem – die Dokumentation in ein elektronisches Archiv mit retrospektiv möglicher Überprüfung der Befundungsqualität und prospektive, vergleichende Studien (mit Goldstandards) notwendig.

 

Praxis 2020, doi.org/10.1024/1661-8157/a003512

© CDC/ Hannah A Bullock, Azaibi Tamin

Prof. Dr. med. Reto Krapf

Ähnliche Beiträge

veröffentlicht 18.02.2018

Benzodiazepine: Hospitalisationsrisiko Pneumonie

Bloggen Sie mit!

Wollen Sie auch einen Blogbeitrag publizieren? Dann schreiben Sie uns!

Mail an Redaktion

Verpassen Sie keinen Artikel!

close