access_time veröffentlicht 05.11.2020

Sichere Entbindung bei COVID-19 der Mutter

Prof. Dr. med. Reto Krapf

Kurz und bündig COVID-19

Sichere Entbindung bei COVID-19 der Mutter

05.11.2020

Ein mütterlicher SARS-CoV-2-Infekt (von asymptomatisch bis schwer symptomatisch) in der Peripartalperiode löste in nur 2 von 100 New Yorker Neugeborenen eine schwach positive RT-PCR, aber keine klinischen Symptome aus. Bei schweren Infekten fand die Geburt etwa eine Woche früher statt. Die meisten Mütter hatten ein «rooming-in» durchgeführt und gestillt. Das Vorkommen, die klinische Bedeutung und Häufigkeit einer vertikalen Übertragung in früheren Stadien der Schwangerschaft bleiben unklar.

Abbildung: Das Vorkommen, die klinische Bedeutung und Häufigkeit einer vertikalen Übertragung von SARS-CoV-2 in früheren Stadien der Schwangerschaft sind unklar. © Vividpixels | Dreamstime.com

 

JAMA Pediatr. 2020, doi.org/10.1001/jamapediatrics.2020.4298

Prof. Dr. med. Reto Krapf

Ähnliche Beiträge

veröffentlicht 18.02.2018

Benzodiazepine: Hospitalisationsrisiko Pneumonie

Bloggen Sie mit!

Wollen Sie auch einen Blogbeitrag publizieren? Dann schreiben Sie uns!

Mail an Redaktion

Verpassen Sie keinen Artikel!

close