access_time veröffentlicht 29.03.2019

Lumbale Diskushernien: 10 Jahre lang nach­beobachtet

Prof. Dr. med. Reto Krapf

Immer noch lesenswert

Lumbale Diskushernien: 10 Jahre lang nach­beobachtet

29.03.2019

280 Patient(inn)en mit typischen klinischen Symptomen einer radikulographisch nachgewiesenen lumbalen ­Diskushernie, aber ohne absolute Operationsindikation wie Paresen, wurden operativ oder konservativ behandelt und über zehn Jahre beobachtet. Die chirurgische Intervention ergab in den ersten vier Jahren ein besseres klinisches Resultat, die Unterschiede verschwanden danach, sodass operative und konservative Verfahren ab dem vierten Jahr identische Resultate erbrachten.

Diese Studie gehört zu einer der meist zitierten der orthopädischen Literatur.

Weber H. Spine. 1983;8:131–40.

Verfasst am 21.02.2019

Prof. Dr. med. Reto Krapf

Bloggen Sie mit!

Wollen Sie auch einen Blogbeitrag publizieren? Dann schreiben Sie uns!

Mail an Redaktion

Verpassen Sie keinen Artikel!

close